9. Etappe: Sprint nach Sicamous

by in Kanada, Radeln 

Im Gegensatz zu den Kanadiern, die nach weniger als zehn Minuten ihr Frühstück beenden, haben wir es den Lokalmatadoren heute früh wirklich gezeigt: Geschlagene dreißig Minuten nehmen wir uns, um unsere süßen Toasts und Waffeln zu vertilgen. So etwas hat Revelstoke wohl noch nie erlebt. Danach dann wieder auf das Rad und den Trans Canada Highway Nummer 1, der sich abermals von seiner verkehrsreichen und eher unattraktiven Seite zeigt. Das spannendste der Tour bleiben also …
– unser Bad im ca. 16 Grad kalten Wasser des Three Valley Lake nach 28 Kilometern,
– Lachse im glasklaren Strom direkt neben der Strecke,
– das Treffen mit dem redseligen Schweizer ‚Salút‘ (Anm. der Redaktion: Name vergessen) sowie
– das abermalige Zusammentreffen mit … Megan und Ihrem Ehemann (Anm. der Redaktion: Auch dieser Name ist in Vergessenheit geraten …).
Um 15 Uhr erreichen wir kurz vor einem heftigen Wolkenbruch das unauffällige Sicamous und checken im sehr netten Anchor Riverfront Motel ein. Das nachfolgende Essen im lokalen Pub entschädigt jedoch so gar nicht für die Strapazen dieses sehr warmen Tages …20130903-183750.jpg20130903-183805.jpg20130903-183848.jpg

20130903-184141.jpg

20130903-185328.jpg

20130903-185432.jpg

9. Etappe: Revelstoke – Sicamous

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: