10. Etappe: Auf zum Hostel des Grauens

by in Kanada, Radeln 

Es dauert lange bis wir an diesem Tage das Anchor Riverside Motel in Sicamous verlassen. Dieses liegt – wider Erwarten – nicht an dem außergewöhnlich reichhaltigen Frühstücksbuffet. So etwas scheint es in Nordamerika tatsächlich nicht zu geben. Vielmehr verhindern dicke Wolken und wahrscheinlich auch die geringe Lust, den Trans Canada Highway 1 erneut zu befahren, unsere frühe Abfahrt. Gegen 11:00 Uhr jedoch hält uns nichts mehr zurück. Rechter Hand immer einen der großen Seen, linker Hand immer mindestens einen Riesentruck neben uns, kämpfen wir uns bergauf und genießen die vielen Abfahrten. Wir nehmen uns heute besonders viel Zeit und trödeln richtiggehend. Kein Museum am Straßenrand besuchen wir nicht, kein Coffee Shop ist vor uns sicher, keine Tankstelle wird nicht beehrt, keines der wenigen sich eröffnenden Fotomotive wird ausgelassen. Und so erreichen wir in immer flacher werdender Landschaft nach achtzig Kilometern unser zuvor schon gebuchtes Hostel International am Shuswap Lake in Squilax, welches sich – Ehre, wem Ehre gebührt – aufgrund seiner Außergewöhnlichkeit einen Sonderartikel verdient …

20130906-183040.jpg

20130906-183014.jpg

20130906-183115.jpg

image

20130906-183136.jpg

20130906-183157.jpg

20130906-183208.jpg

10. Etappe: Sicamous – Hostel des Grauens

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: