SG Traktor

IceRunner mit voller Traktionskontrolle

Laufen auf der Alster




In Zeiten, in denen eine Stadt wie Hamburg Geld sparen muss indem Gehwege nicht geräumt werden und es günstiger scheint Knochenbrüche in Kauf zu nehmen, muss man sich als Läufer was einfallen lassen, um seinem Training nachzukommen. Seit ca. 3 Wochen laufe ich mit Begeisterung den Icebug bei meinen Regenerationseinheiten an der Alster. Der Schuh ist mit Spikes, von einigen auch liebevoll Speikes genannt, bewehrt und bietet somit volle Traktionskontrolle auch auf eisigen Untergründen. Die Spikes sind elastisch gelagert, so dass sie auf Asphalt nachgeben können und so geschont werden. Die Sohle selbst ist recht hart, was bei den derzeitigen Untergründen sehr angenehm ist.

Gerade eben habe ich mich dann dazu hinreißen lassen mit eben diesem Schuhwerk auf der Alster zu laufen. Das ist Vergnügen pur! Endlich mal wieder eine ebene Oberfläche und nicht diese Eiskanten auf den Gehwegen, die nur zum Umknippen führen und den Sehnenapparat belasten. Ganz nebenbei ist es eine Mördershow zwischen all den Schlittschuhläufern rumzusausen.

Zum langen Lauf am Wochenende wird es wohl statt Isotonischen Glühwein geben…

Die Räumung und Öffnung des Hammer Parks war übrigens eine Eintagsfliege. Letzten Dienstag wurde nur sehr mürrisch wieder aufgeschlossen und die Bahn ist komplett vereist, nicht belaufbar.

10 Responses to IceRunner mit voller Traktionskontrolle

  1. Man spart doch gerne für Elbphilharmonie und Nordbank, da werden halt die Wege dann nicht geräumt.
    Ich tue mir das Risiko für Knochenbrüche nicht an. Da ich nur recht wenig und ohne große Ziele laufe, macht es nichts aus wenn ich bei diesen Bedingungen nicht laufe und auch auf die Anschaffung von Icebugs verzichte. Denn die Bedingungen werden sich ändern auch wenn das noch dauert und dann werde ich laufend wie radelnd wieder durchstarten.

    Ich wünsche Dir, das Du bald im Hammer Park wieder gut laufen kannst. 🙂

  2. Volker (Schmitz)

    Moin Christoph!

    Hey, guter Hinweis mit dem IceBug. Ich hatte mehr bei traditionellen Laufschuhherstellern nach Eis-kompatiblem Material gescuht, aber nicht wirklich etwas gefunden.
    Für welches IceBug-Modell hast Du Dich denn entschieden? Der abgebildete Schuh ist ein Damen-Modell ;-).
    Wie steht’s mit Gewicht und Laufgefühl? Ist da noch etwas Dynamik möglich, oder ist der Schuh doch eher schwer? Und zuletzt: Wo hast Du ihn denn erworben (um mir ggf. selbst mal einen Eindruck zu verschaffen)?

    Wir sehen uns (spätestens beim HH-Marathon. Evtl. schon vorher in Berlin?),
    Volker

  3. @Bernd: Ja, das Problem ist, wenn man es ambitionierter angehen will, muss man JETZT was tun. Da ist der ICEBUG ne gute Unterstützung!

    @Ed: Ganz sicher nicht! So wie ich es sehe, muss ich mich bis dahin auch noch mit Tempoeinheiten zurückhalten. Zu Deiner Mail, damit alle was davon haben: Der letzte 35er war mit Sicherheit zu schnell. Ich bin da sehr unschlau, mehr pubertierender Teen als erfahrender Läufer. Muss wohl mir und manchmal anderen was beweisen. Das rutscht dann so raus… Im Januar und Februar langt es die 35er im 5er Schnitt zu machen. Das Einzige was dafür spricht ist, dass wir derzeit sowieso nichts Schnelles machen können wegen des Schnees.

    @Volker: Ja Schlauberger, es ist ein Damenmodell. Ich habe meinen Icebug vor 4 Jahren gekauft, als wir auch einen Schneewinter hatten. Als er dann angeliefert wurde, war das Eis weg. Mein Modell sieht aus wie der Rote oben, gibt ihn aber nicht mehr. Überleg Dir einfach ob Du eine Pronationsstütze brauchst und Spikes willst. Dann ist die Entscheidung einfach. Die Dinger gibt es bei Peter Greif! Grüß schön!

    http://www.greif.de

    HM in Berlin will ich laufen, da sehe ich Dich aber immer nicht… vielleicht ja wieder im Zug. Und wehe Du trinkst wieder nicht!

  4. Volker (Sch)

    Vielleicht läufst Du in Berlin mal eine HM-Zeit, die zu Deiner Marathon-Zeit passt. Dann sehen wir uns. Vielleicht schaffe ich ja auch in Hamburg endlich mal eine Marathon-Zeit, die zu meiner HM-Zeit passt (dann bin ich aber immer noch hinter Dir…).
    Die günstigen ICE-Fahrkarten waren schon ausverkauft, wir fahren zurück im IC, ohne so schönes Restaurant…

  5. Volker (Sch)

    Mir fehlt im Moment sogar das Ausdauertraining. Zu lange Kälteperioden hinterlassen bei mir meistens eine Erkältung, sogar ganz ohne Elbtunnelmarathon.
    Bei den Schuhen bin ich doch eher konservativ geblieben. Die Wege hier im Moor sind zwar furchtbar vereist, aber dann laufe ich sie halt nicht, sondern nehm‘ lieber irgendwelche geräumten Gehwege. Werd erst mal beim Mizuno Wave Harrier bleiben (schön flach und leicht) und noch mal das Extrem gegen Schneematsch (Saucony ProGrid Razor) probieren. Danke für den Greif-Hinweis, da gibt’s den nämlich im Moment „günstig“.

  6. Elbtunnelmarathon fällt ja auch aus, sonst wärst Du doch dabei. Das wird schon alles ob Schnee oder nicht. Ganz ruhig bleiben, ist noch viel Zeit. Nur nicht verletzen! Kilometerfressen geht immer, bei jedem Wetter!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OnCloud

Famous last Words

TimeMachine

Januar 2010
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Anmelden

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

XING

Christoph Witte
%d Bloggern gefällt das: