HSH Nordbank Run 2007: Laufen auf der (Bau-)Stelle

by in Wettkampf 

17 Uhr 21:
Startschuss zum großartigen HSH Nordbank Run. Ich bin in einer Topform und stürme los wie ein Stier. Bereits nach wenigen Metern habe ich mich deutlich von der Konkurrenz abgesetzt, it’s my day…

HALT! Ich habe was falsch verstanden! Es gibt gar keine Konkurrenz, wir sind ein Team und dies ist ein Spaßlauf für den guten Zweck. Nun, Spaß hat es nur bedingt im Start- und Zielbereich gemacht. Die Strecke selbst ist lieblos in die Hafencity gefrickelt. Das kann man deutlich besser machen und vor allem auch für das Publikum, in diesem Fall die abwandernden Vorläufer, attraktiv gestalten. Das gäbe dann dem einen oder anderen auch etwas Motivation die 4 Kilometer am Stück zu laufen oder wenigstens zu walken. So spielen sich wahre Dramen an der „Strecke“ ab, doch es ist ja für den guten Zweck. Es kommen dann über 100.000€ an Spendengeldern zusammen und man hat schon von dem einen oder anderen gehört, dass er so zum Sport gefunden hat.

Ich habe jetzt gelernt, dass man nicht immer gegen die Uhr laufen muss, Lou Richter in 3D viel älter aussieht und wie einfach es ist eine neue Bestzeit zu laufen. Anke meint es sei gut für das Teambuilding im Büro gewesen und wenn dem so ist, wird es im nächsten Jahr ein weiteres GL Team am Start geben.

Mein Erfolgsgeheimnis ist übrigens schon vor dem Start ein paar Minuten wegzunickern, das hält jung und frisch Herr Richter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: